Bilder 2021

 

So schaut es im Normalfall nicht gleich aus, sollte der Service überfällig sein…

 

 

 

 

Dabei kommt es natürlich auch ein wenig darauf an, wie lange die Wartung überfällig ist … 😉

 

 

 

Falls der Fahrer nicht bemerkt hat, dass die Kilometer wie im Flug verstrichen sind…

Das Display erinnert gaaaanz zart an den Werkstatttermin… 😉

 

Hier nun mal keine Technik… 😉

 

 

Halloween 2021

 

 

 

 

 

 

 

Auch ganz harmlose Aufträge wie einen Gabelsimmering-Wechsel gab es dieses Jahr, ohne Auftragserweiterung durch frisch entdeckte Defekte.

 

 

 

Total entspannt einfach nur zerlegen, reinigen und wieder komplettieren.

Entspannung fast wie beim Yoga…

 

 

Ich sollte einer R 1250 GS das Ruckeln austreiben….

Fehlersuche 2.0

 

 

 

Dann also mit Tester und Messgeräten bewaffnen und auf in die Suche..

 

 

 

Schade das nicht alle Werkstätten oder DIY-Schrauber in einen Zündspulenabzieher investieren…

 

 

 

 

Kippspiel am Hinterrad messen mit dem Wunsch für den Kunden, dass alles in der Toleranz ist.

 

 

Dieses Ölschauglas aus Kunststoff hat seine besten Tage hinter sich… Über mangelnde Temperatur hat es sich nicht beschweren können…

 

 

Rezept für schlechtes Startverhalten: Man nehme: Korrosion, eine schwächelnde Starterbatterie, mische dazu Übergangswiderstände und erfreue sich am lauten Klickern des Starterrelais.

 

 

Tagesmotto:

„Doppelt hält, ähm, dichtet besser…“

 

 

 

…ich habe einmal gelernt, die Ansteuerung des Ventils durch Kipp- oder Schlepphebel soll  leicht- und freigängig sein… achja, mittig auf dem Ventil wäre auch schön…

 

 

Bei der Dichtmasse sagte „mein“ Geselle zu mir im Spaß, “ Viel hilft viel…“

Es scheint aber leider doch nicht bei allen als Spaß angekommen zu sein… 😉

 

 

Lassen wir alle Bilder einfach auf uns wirken…

 

 

 

…der Motor hat es zum Glück gut überstanden und erfreut sich inzwischen wieder an guter Atmung und freier Durchblutung der Ölkanäle… 🙂

 

 

Kunde: „Bitte einmal Ventilspiel prüfen, gegebenenfalls einstellen. Und wenn schon dabei, Luftfilter und Zündkerzen prüfen.

Gesagt: „Klar, gerne. Synchronisieren mach` ich dann gleich mit.“

 

In Gedanken, während ich das Mopped dann zwei Tage später auf die Bühne schob,          “ Wie zum Geier hat sich der Kawa-Ingenieur das gedacht? Wie kommt man denn da ran…?“

Nun gut, dann eben die Seitenteile ab,  kurz ein paar Streben und Halter raus…. Super.. Gut gelöst und durchdacht, sogar die Zündkerzen sind super zugänglich.

 

 

 

 

 

 

Hier mal ein fettes „Danke“ an den Ingenieur und sein Team, das habt ihr echt mechaniker-freundlich gelöst !

 

Der Jahresstart 2021 war weniger erfreulich… Ein Mofa musste die Klinik leider unrepariert verlassen…  Der eigentliche Auftrag war, da kein Zündfunke vorhanden war, dass ich diesen finden sollte….

Nach der eigentlichen Fehlersuche habe ich die Mängelliste geschrieben und musste dem Kunden leider sagen, dass der komplette Wiederaufbau absolut nicht wirtschaftlich ist.

Sein dann geschmiedeter Plan war die Beschaffung eines Ersatzmotors, was sich aber als schwierig rausstellte. Mit diesem Motor und einem frischen Satz Zündfunken hätte er in Eigenarbeit angefangen, die weiteren Defekte zu beheben. Mit dem Ziel im Februar nach dem Corona-Lockdown, mit der Kleenen und frischem Lappen, losfahren zu können.

Ein kleiner Ausblick auf die weiteren anfallenden Arbeiten zusätzlich zum fehlenden Zündfunken… 😉

Das schöne Ende des Reparaturabbruchs ist nun aber, der Kunde hat das Mofa in liebevolle Hände weiterverkaufen können. Diese werden jetzt den kompletten Wiederaufbau beginnen und dem kleenen Oldi-Mofa wird in den nächsten Jahren in Fleißarbeit neues Leben eingehaucht.